Montag, 31. Oktober 2016

Explosionsbox mit Igel

Im Oktober gibt es ganz wenig zu sehen. Ich habe wieder auf 
der Spielemesse in Essen gearbeitet und viele Stunden handnähend 
in der Neuen Bühne zugebracht. Und auch wenn mein Rücken jetzt 
mörderisch verspannt ist – es hat sich gelohnt. Am Samstag war 
eine tolle Premiere von einer zauberhaften „unendlichen Geschichte“
 nach Michael Ende.

Und deshalb habe ich in diesem Monat nur eine einzige Sache aus 
Papier zu zeigen. Ich habe grade ganz viele Ideen für Explosions-
boxen, und eine ist schon fertig:

herbstliche Explosionsbox

Das Papier vom Deckel zeigt nicht nur viel buntes Laub sondern 
dazwischen auch einige Schmetterlinge. So ist die für den Herbst 
eher ungewöhnliche Kombination zu Stande gekommen. Denn 
natürlich habe ich dann noch viel mehr Schmettis fliegen lassen.


Ich liebe es unendlich, wenn ich Papier so flexibel gestalten 
kann: knicken, rundbiegen - Flügel fertig. Drinnen sitzt dann …


... ein kleiner Igel inmitten von Herbstlaub und sonnengewärmten 
Steinen und tankt Energie für den Winter.


Ich weiß gar nicht, wofür die Box gut ist, eine Gratulation oder 
Platz für ein Geldgeschenk habe ich gar nicht gelassen. Aber 
irgendwann wird sie schon einen Besitzer finden.

Dienstag, 25. Oktober 2016

Karte mit Holzhintergrund

Im Stempelchickenhof, meinem geliebten Stemplerforum, gibt es alle 
2 Wochen eine thematische Herausforderung für alle - 
 die Samstagsinspiration, kurz SI. Diesmal war die Aufforderung, 
selbst einen Holzeffekt herzustellen, statt fertiges DP zu benutzen. 
Hier ist der Beitrag im Forum mit den Werken der anderen: KLICK 
Die zweite von Julchen steht übrigens seit Weihnachten auf meinem 
Schreibtisch!

Es verbraucht einiges an Stempelfarbe, aber es hat den Vorteil, dass 
man selbst den Farbton des Holzes entscheiden und noch ein paar 
weitere Effekte unterbringen kann. Hier meine Karte:

Holzhintergrund mit Prägefolder

Man nimmt ein Papier und macht erstmal Rillen wie bei einem Bretterzaun 
rein. Dann schmiert man es ganzflächig erst mit einem helleren, dann mit 
einem dunkleren Stempelkissen ein, darf dabei aber schludern, damit die 
Fläche lebendig wirkt. Dabei kommen dann schonmal die Rillen gut zum 
Vorschein. Ich habe die allerdings weggelassen, denn: Bei der Wahl des 
Folders habe ich schlicht auch einen Holzprägefolder benutzt. Dadurch 
erübrigen sich die Linien. Denn nach dem Einschmieren wird das Papier mit 
einem Folder durch die Bigshot gekurbelt und anschließend noch (wenn alles 
guuuuut trocken ist!) mit einem weißen Stempelkissen bewischt. Nun kommen 
auch die anderen Prägungén gut zur Geltung.


Das Ganze ist dann ein Hintergrund, vor dem ich meine Karte gestalte. 
In diesem Fall habe ich daraus eine Tür mit einem Kranz gemacht.

Freitag, 7. Oktober 2016

zeitloser Dank für ein zeitloses Konzert

Einer meiner beiden Chöre – der „Chor Zeitlos“ - hatte letztes Jahr 
mal wieder ein umfangreicheres Konzertprogramm fertig einstudiert, 
und darum hatten wir 4 große Auftritte. „Zeitlos“, weil das Repertoire
so ziemlich alles bietet zwischen dem 12. und 21. Jahrhundert.

Seit ich in dem Chor bin (10 Jahre? Oder mehr?), haben wir uns um 
die Chorkluft gestritten. Vor 2 Jahren dann endlich die Einigung: 
alle kleiden sich komplett schlicht schwarz, und jede/r bekommt 
ein Accessoire aus einem bestimmten Stoff. Wir haben weiß, creme, 
orange, hellrot, dunkelrot, eisblau, olivgrün, pink und lila. Die Damen 
haben Schals, Schärpen, Haarbänder, große Blüten, … Die Herren 
haben Schlipse, Fliegen oder Einstecktücher. Und es sieht umwerfend 
aus, wenn wir da zusammen stehen und an jeder/m von uns ist 
EIN Farbklecks.

Darum gab es für die Chorleiterin auch diesmal eine Dankeskarte, 
die zeigt, wie wir sind: bunt auf schwarz, mit all unseren 
Persönlichkeiten schimmernd und fröhlich durcheinander.

musikalische Dankeskarte

Da wir bei wirklich jedem Lied anders auf die Stimmen aufgeteilt 
sind, wechseln wir auch vor jedem Lied unsere Position auf der Bühne. 
Ich zum Beispiel singe Sopran 1, Sopran 2, Alt und habe sogar schon 
Tenor in Originallage gesungen … Darum enthalten unsere Chor-
mappen auch zu jedem Lied eine Standskizze. Und es ist kaum zu 
glauben – der Klang ändert sich tatsächlich dadurch. Und immer 
zum Guten natürlich.

Sonntag, 2. Oktober 2016

mein kreativer Monat September 2016

Vor allem der 80. Geburtstag meiner Tante und ein paar 
Pocket Letter haben in den September gepasst. Die Kugeln 
sind in der Sonne an der Haustür leider schnell total verblichen.


Samstag, 1. Oktober 2016

ATC-Tausch Juli bis September 2016

Heute kommt der dritte Schwung der ATC´s, die für den monatlichen 
Tausch im Stempelchickenhof entstanden sind. Thema bleibt: jeder 
Monat muss irgendwie den Namen des Monats enthalten. Bei mir soll 
er auch jeweils eine Grundfarbe haben.

Im Juli wird es nun so heiß, dass man am liebsten zu den Fischen gehen 
möchte. Das ATC ist ganz in sommerlichem Himmelblau gehalten. Die 
Fläche ist mit einem SU-Rollenstempel gefüllt. Dadurch ist jedes ATC 
wieder ein bisschen anders. Dann habe ich noch ganz viele sehr kleine 
Fische extra gestempelt und ausgeschnibbelt. Damit konnte ich auf 
jedem ATC die eventuell entstandenen Bildlücken füllen. Für diesen 
Monat habe ich ein blaues Farbverlaufskissen zum Stempeln benutzt.


Der August ist sonnengelb mit einem Sonnenschirm. Das ist so ein 
Eisschirmchen in sehr schönen Farben. Damit das da so platt kleben 
kann und das ganze ATC auch noch in die Hülle passt, habe ich von 
den Schirmchen nicht nur den Stiehl rausgedreht sondern auch die 
weiße Spitze obendrauf abschneiden müssen.


Der September war tatsächlich der allererste Monat, den ich gemacht 
habe. September ist Erntemonat, und so liegen die Ähren auf sommerlich 
sattem Kürbisorange. Die Ähren sind einmal stumpf weiß gestempelt und 
einmal mit Versamark und dann klar embosst. Die beiden Abdrücke sind 
leicht versetzt, so dass etwas Tiefenwirkung entsteht.


Für die Monate habe ich übrigns ein Stempelset, das lauter Wörter wie 
auch Jahreszeiten, ich, du, Vater, Mutter, … und sowas enthält. Damit 
gingen diese ATC´s echt flott.